Unsere Windparks in Deutschland

In Deutschland hat die EKZ Renewables AG Beteiligungen an Windparks, teilweise direkt, teilweise durch die Kooperation HelveticWind.

Kooperation HelveticWind: Windkraft aus Brandenburg und Nordrhein-Westfalen

Die Kooperation HelveticWind besitzt 4 Windparks in Brandenburg und einen Windpark in Nordrhein-Westfalen. Die Parks weisen eine Kapazität von insgesamt 85 Megawatt (MW) auf.

Die 46 Turbinen der 5 Parks Sendenhorst (14.5 MW), Lüdersdorf-Parstein (22.5 MW),  Gross Welle (20 MW), Prötzel (18 MW) und Wulkow (10 MW) produzieren zusammen insgesamt rund 165 Gigawattstunden Strom pro Jahr.

Windpark Neu Kosenow I, II, IV: Windkraft von der Ostsee

Sieben Windräder des Windparks Neu Kosenow.
Sieben Windräder des Windparks Neu Kosenow.

Die Onshore-Anlage Neu Kosenow II ist der erste Windpark, den die EKZ Renewables AG 2012 in Deutschland zu 100% erworben hat. Die Anlage liegt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, südlich von Usedom an der Ostsee. Seit Februar 2012 in Betrieb, produzieren die 5 Turbinen etwa 23 Gigawattstunden Strom; das deckt den Bedarf von über 5'000 Haushalten.

Anfang 2014 hat die EKZ Renewables AG im gleichen Windfeld auch die Anlagen Neu Kosenow I und IV zu 100% übernommen. Beide umfassen zusammen 8 Turbinen mit einer Leistung von je 2 Megawatt und produzieren jährlich rund 37'000 Megawattstunden Strom. Damit können über 8'000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Neu Kosenow I, II und IV sind Teil eines Windfeldes, das zurzeit aus 30 Windturbinen des dänischen Herstellers Vestas besteht. Die Windverhältnisse an diesem Standort sind attraktiv, die durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten betragen 6,83 Meter pro Sekunde in einer Nabenhöhe von 105 Metern.

Windpark Garlipp I - III: Windkraft aus Sachsen Anhalt

Zwei Windräder des Windparks Garlipp.
Zwei Windräder des Windparks Garlipp.

Die EKZ Renewables AG beteiligt sich seit 2013 an einem weiteren Windpark in Deutschland. Dieser steht in Garlipp, einem Weiler im Bundesland Sachsen Anhalt, rund 140 Kilometer von Berlin entfernt.

Insgesamt besteht der Windpark aus 3 Abschnitten, wo 10 Windkraftanlagen etwa 67'000 Megawattstunden Strom im Jahr produzieren. Damit können fast 15'000 Vierpersonenhaushalte versorgt werden. Der erste Abschnitt ist seit 2012 in Betrieb, der zweite und der dritte wurden im Sommer 2014 und im Sommer 2015 angehängt.

Die Kooperation HelveticWind

Die Kooperation HelveticWind wurde im März 2010 von Energie Wasser Bern (ewb) und der BKW Energie AG gegründet. Im Januar 2012 stiessen die EBL (Genossenschaft Elektra Baselland), die EKZ Renewables AG und die SN Erneuerbare Energie AG (SNEE) dazu.

Ziel der Partner ist es, in den nächsten Jahren ein Windkraft-Portfolio mit 170 Megawatt Leistung zu realisieren.

Die ewb und BKW halten je 29% der Gesellschaftsrechte, EKZ Renewables etwas mehr als 20% und EBL und SNEE je knapp 11%.

Die Aktivitäten von HelveticWind konzentrieren sich vorderhand auf die Länder Deutschland und Italien.

Kontakt

EKZ Renewables AG
Beethovenstrasse 32
CH-8002 Zürich
Schweiz
Tel: +41 58 359 56 30
E-Mail: info(at)ekz-renewables.ch

Unsere Personen

  • Christian Hürlimann
  • Jean-Marc Degen
  • Jonathan Rezzonico
  • Matthias Czerny
  • Bruno Dübendorfer